Düsseldorfer wird Vorsitzender der Digitalisierungskommission

Verbände

Gründer der Granpasso Digital Strategy will sich für die Digitalisierung von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft stark machen

Düsseldorf/Berlin, 22. August 2017. Der Düsseldorfer Unternehmer Paolo Anania ist Vorsitzender der neu geschaffenen Kommission Digitalisierung bei den Verbänden DIE FAMILIENUNTERNEHMER und DIE JUNGEN UNTERNEHMER. Die Kommission widmet sich dem Megathema der digitalen Transformation

„Wir müssen die Digitalisierung von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft endlich offensiv angehen und gestalten. Falls uns dies nicht gelingt, werden wir schon in einigen wenigen Jahren feststellen müssen, dass unsere Wettbewerbsfähigkeit massiv gelitten hat. Um das zu verhindern, müssen die Rahmenbedingungen in Deutschland an die digitale Gesellschaft angepasst werden. Wir brauchen eine digitalisierte Verwaltung, Gigabitnetze, einen Neustart in der Bildungspolitik und digitalkompatible Gesetze“, so Paolo Anania. Darüber hinaus will er mit der Unterstützung der Digitalisierungskommission den Verband DIE JUNGEN UNTERNEHMER zum modernsten Verband der Branche machen und ihn zum Vorreiter in Sachen Digitalisierung weiterentwickeln.

Erfahren Sie mehr zu Paolo Anania

DIE FAMILIENUNTERNEHMER folgen als die politische Interessenvertretung für mehr als 180.000 Familienunternehmer den Werten Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung. Die Familienunternehmer in Deutschland beschäftigen in allen Branchen rund 8 Millionen Mitarbeiter und erwirtschaften jährlich einen Umsatz in Höhe von 1.700 Milliarden Euro.

DIE JUNGEN UNTERNEHMER sind das Forum für junge Familien- und Eigentümerunternehmer bis 40 Jahre. Unter dem Motto Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung bezieht der Verband klar Stellung für eine wettbewerbsorientierte und soziale Marktwirtschaft sowie gegen überflüssige Staatseingriffe. Die Verbandsmitglieder sind Inhaber oder Gesellschafter eines Unternehmens.