Paolo Anania hält Keynote auf der Euroshop 2017. Studieninstitut zieht positive Bilanz.

Euroshop 2017

Paolo Anania, CEO der Granpasso Digital Strategy GmbH, gehörte zu den Sprechern, die das Studieninstitut als einer der beteiligten Partner des Expo & Event Forums aufgestellt hatte. Der Markenstratege überzeugte das Plenum und führte unter anderem aus, wie gerade im Zuge der Digitalisierung nicht mehr allein der sogenannte USP (Unique Selling Point) bei den Nutzern überzeugt, sondern vielmehr der Social Selling Point (SSP), der auf emotionaler Ebene die Kunden anspricht: “Damit bekommt die Markenpersönlichkeit in der digitalen Markenführung eine ganz neue Dimension. Marken sind umgeben von Freunden, Fans, Kritikern und Wettbewerber-Marken. In diesem Umfeld müssen Marken lernen, weniger rational aufzutreten, sondern verstärkt emotionale Attribute zu verkörpern. Um das zu erreichen, sollten sie sich authentisch in den relevanten Themenfeldern ihrer Zielgruppen platzieren. Dafür benötigen Marken etwas, auf das alles einzahlt, was sie an Content produzieren: Einen Purpose als distinktiven Markenkern. Dieser ermöglicht es einer Marke, sich durch gutes Storytelling weg von einem USP hin zu einem SSP zu bewegen.“

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Promedianews.de